joomla templates top joomla templates template joomla


23. Spieltag: BSC Berkheim - TSV Ummendorf 1:0 (0:0)

Ergebnis1Spieltag 23

Entscheidung um Platz 2 vertagt
Nichts war es mit der vorzeitigen Entscheidung im Rennen um die Vizemeisterschaft. In einer hitzigen Partie unterlag unser BSC am vergangenen Sonntag beim TSV Ummendorf mit 0:2. Acht gelbe Karten, zweimal Gelb-Rot und zwei verschossene Elfmeter hatte Schiedsrichter Raimund Bailer am Ende auf seinem Block stehen. Aber der Reihe nach: Ummendorf begann druckvoll und ließ Berkheim die gesamte erste Hälfte nie wirklich zur Entfaltung kommen. Der Gastgeber erspielte sich bereits in der Anfangsphase gute Möglichkeiten und hatte in der 14. Minute die Chance vom Elfmeterpunkt in Führung zu gehen. Doch Stefan Bufler parierte den fragwürdigen Strafstoß. Im direkten Gegenzug ertönte die Pfeife erneut. Diesmal holte Steffen Wagenblast einen Berkheimer im Strafraum von den Beinen. Doch der sonst so sichere Markus Bufler scheiterte ebenfalls vom Punkt. Nach diesen kuriosen zwei Minuten übernahm Ummendorf wieder die Kontrolle und ging in der 40. Minute verdient in Führung. Nach einem Eckball köpfte Benedikt Grickscheit zur 1:0-Führung. Unsere Elf steckte jedoch nicht aus und kam nach der Halbzeitpause mit etwas mehr Schwung zurück. Man erspielte sich einige gute Chancen, die aber teils fahrlässig vergeben wurden. Ab der 69. Minute spielte Berkheim zudem in Überzahl. Nachdem Steffen Wagenblast einen Berkheimer Konter per Foul unterbrach, wurde er folgerichtig vom Feld gestellt. Doch anstatt die zahlenmäßige Überlegenheit zu nutzen musste man den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Simon Boscher überlupfte Stefan Bufler per Kopf zum 2:0 (76.). Unser BSC hatte in der Schlussphase noch weitere Chancen, war aber über das gesamte Spiel etwas unglücklich im Abschluss. Endgültig gelaufen war die Partie in der 85. Minute, als nach einer gelb-roten Karte für Simon Kammerlander die Teams zahlenmäßig wieder ausgeglichen waren.
 
Die nächste Chance Platz zwei zu sichern bietet sich am kommenden Sonntag. Allerdings muss unser BSC dann tatenlos zusehen. Da man das Spiel des 24. Spieltags gegen Stafflangen bereits absolviert hat, muss man auf Schützenhilfe des SV Kirchdorf in Muttensweiler hoffen.

9. Spieltag: SV Ochsenhausen 2 - BSC Berkheim 0:0 (0:0)

Ergebnis1Spieltag 7

Ersatzgeschwächt zu einem Punkt
Unter denkbar schlechten Vorzeichen stand die Partie am vergangenen Sonntag für den BSC. Coach Birk-Braun musste gleich auf mehrere Spieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt verzichten. Neben der kompletten Defensivzentrale mit Jochen Kunz, Philipp Ernle und Daniel Maier, fehlte auch Paul Florea als offensive Alternative. Birk-Braun selbst saß zudem gesundheitlich angeschlagen zunächst nur auf der Bank. So war es auch  wenig überraschend, dass beim BSC zu Beginn die Ordnung im Spiel fehlte. Vor allem das offensive Pressing der Gastgeber provozierte einige Ballverluste. Erst nach einer knappen Viertelstunde gelang es etwas Linie ins Spiel zu bringen und prompt wurde es gefährlich. Nach starker Balleroberung von Joachim Fakler steckte dieser auf Markus Bufler durch. Doch dessen Abschluss wurde im letzten Moment noch abgeblockt. Im weiteren Verlauf spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Erst wenige Minuten vor der Pause zeigte Berkheim wieder einen zielstrebigen Angriff, an dessen Ende Daniel Welser im Strafraum klar gefoult wurde. Doch der Pfiff von Schiedsrichter Aumann blieb aus. Nur eine von zahlreichen Fehlentscheidungen des Unparteiischen an diesem Tag. Auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild: Viele Zweikämpfe und wenig Strafraumszenen. Nur folgerichtig war die beste Chance per Fernschuss durch Heiko Heiligmann kurz nach Wiederanpfiff. Erneut im Mittelpunkt des Geschehens stand der Schiedsrichter Mitte der zweiten Halbzeit: Joachim Fakler wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Ein klares Foulspiel, doch Aumann ließ wieder weiterlaufen und beraubte den BSC zum zweiten Mal der Chance auf die Führung. So blieb es am Ende, auch dank einer erneut starken Leistung von Stefan Bufler im Berkheimer Tor, beim torlosen Unentschieden. 

8. Spieltag: BSC Berkheim - SV Erolzheim 2:0 (0:0)

Ergebnis1Spieltag 10

Derbysieg!
Nach über sieben Jahren war es endlich soweit: Derbysieg gegen Erolzheim! Lange Zeit sah es nicht so aus, als ob unser BSC seiner Favoritenrolle gerecht würde. Über weite Strecken neutralisierten sich beide Mannschaften und zwingende Torchancen waren Mangelware. Doch zwei späte Tore brachten am Ende die drei Punkte.
Die erste nennenswerte Chance hatte der SVE nach gut zwanzig Minuten, die BSC-Schlussmann Bufler aber stark parierte. Nur zwei Minuten später hatte dann Berkheim seine bis dato beste Möglichkeit. Heiko Heiligmann setzte sich nach starkem Zusammenspiel über rechts durch. Dessen Flanke konnte Daniel Maier aber nur schwer verwerten. Und auch der Nachschuss von Markus Bufler fand nicht den Weg ins Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Gefährlich wurde es lediglich nochmal in der 40. Minute. Nach Ablage von Markus Bufler zog Birk-Braun direkt ab. Den strammen Schuss ließ der Erolzheimer Torhüter nach Vorne prallen, konnte aber gegen den freistehenden Joachim Fakler noch klären. Auch in der zweiten Hälfte war es zunächst wieder der BSC, der offensiv Akzente setzte. Kurz nach Wiederanpfiff fing zunächst Daniel Welser einen Querpass der Gäste ab, ging allein aufs Tor und scheiterte am SVE-Torhüter. Der Abpraller landete bei Markus Bufler, dessen Nachschuss aber ebenfalls geklärt werden konnte. Aber auch Erolzheim versteckte sich nicht und hatte nach einer guten Stunde die riesen Chance zur Führung. Doch zunächst klärte Stefan Bufler per Fußbabwehr, wenige Sekunden später fischte er den Ball noch aus dem Kreuzeck. Der fällige Eckball war nicht minder gefährlich, doch Berkheim überstand diese kritische Situation zum Glück schadlos. Im weiteren Verlauf zeigte sich erneut das Bild aus der ersten Hälfte: Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und Torraumszenen waren eher selten. Doch zu einem Zeitpunkt, als viele sich bereits mit einem Unentschieden abgefunden hatten, nahm die Partie nochmals einen entscheidende Wende. Spielertrainer Birk-Braun kam im Strafraum an den Ball, versuchte an seinem Gegenspieler vorbei zu gehen und kam zu Fall. Der gute Schiedsrichter Strischow pfiff und zeigte unter vehementen Protesten der Gäste, die in eine gelb-rote Karte für Joshua Kallabis endeten, auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte selbst übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum 1:0 (85.). Erolzheim versuchte trotz Unterzahl nochmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. Doch bis auf einen Schuss, den Bufler noch um den Pfosten lenken konnte, kam nicht mehr viel Zählbares für die Gäste heraus. Vielmehr war es der BSC, der nun die Räume für Konter nutzen konnten. Zunächst versprang Mike Schlander nach einem Solo der Ball (88.). In der 91. Minute entschied Adrian Eisenmann das Spiel dann endgültig. Nach Vorlage von Philipp Ernle per Kopf ging Eisenmann allein aufs Tor und machte mit seinem 2:0 den Derbysieg perfekt.

 

Ergebnis2Spieltag 10

Verdiente Niederlage
Bereits die vierte Niederlage im sechsten Spiel musste unsere Reserve am Sonntag im Derby gegen Erolzheim hinnehmen. Von Beginn an waren die Gäste das aktivere und vor allem reaktionsschnellere Team auf dem Platz. Trotz der beiden zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Johannes Berger gelang es dem BSC nicht etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen. Am Ende musste man noch froh sein, dass die Niederlage nicht noch deutlicher ausgefallen ist.

7. Spieltag: SV Winterstettenstadt - BSC Berkheim 2:4 (0:0)

6. Spieltag: BSC Berkheim - TSV Kirchberg 0:1 (0:1)

5. Spieltag: LJG Unterschwarzach - BSC Berkheim 0:1 (0:1)

Reserve gewinnt verrücktes Spiel
Ein wahres Schützenfest feierten die Reservemannschaften am Sonntag, mit dem besseren Ende für unseren BSC. Zunächst ging man früh durch Tobias Biechele in Führung, musste aber kurz darauf durch Michael Karg den Ausgleich hinnehmen. Wenig beeindruckt davon gelang es durch einen Doppelpack von Tobias Sax zwischenzeitlich auf 3:1 davon zu ziehen. Doch die Gastgeber steckten keinesfalls auf und drehten die Partie mit drei Treffern noch vor der Pause. Nach Wiederanpfiff war dann Berkheim wieder am Drücker. Zunächst glich Richard Locher zum 4:4 aus. Erneut Locher und Sax erhöhten dann auf 6:4 für den BSC und stellten somit wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung her. Doch passend zum gesamten Spielverlauf steckte Unterschwarzach nicht auf und erzielte durch Sebastian Hasslacher nochmals den Anschlusstreffer, der am Ende aber zu spät kam, um den Berkheimer Sieg noch zu gefährden.

4. Spieltag: TSV Dettingen II - BSC Berkheim 4:0 (1:0)