joomla templates top joomla templates template joomla


10. Spieltag: BSC Berkheim - SV Alberweiler 0:1 (0:0)

Erste Spieltag10

Und täglich grüßt das Murmeltier…

…und das heißt beim BSC „Ausfälle“. Stefan Bufler, Philipp Birk-Braun, Philipp Ernle, Paul Florea, Niklas Weiß und Simon Kammerlander – alle fehlten in der wichtigen Partie am vergangenen Dienstag gegen den SV Alberweiler. Unser BSC tat sich von Beginn an schwer und suchte eine knappe Viertelstunde nach der passenden Grundordnung. Alberweiler versuchte dies direkt auszunutzen und hatte einige gute Möglichkeiten in der Anfangsphase. Die beste davon parierte Marco Göppel in der 7. Minute aus kurzer Distanz. Erst nach 14 gespielten Minuten fand Berkheim in die Partie und hatte durch Markus Bufler seine erste Möglichkeit. Doch dessen Freistoß ging knapp über die Latte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst war der SVA wieder an der Reihe. Nach einer Flanke von der rechten Seite gelang es nicht konsequent zu klären. Zum Glück verzog Gästeangreifer Timo Bailer aus acht Metern deutlich (24.). Nach einer halben Stunde dann die riesen Möglichkeit zur Führung. Bufler schickte Julian Maier steil, doch etwas irritiert vom Gästekeeper, der am Ball vorbeischlug, ließ er sich in letzter Sekunde den Ball von seinem Gegenspieler noch vom Fuß spitzeln. Nur eine Minute später dann beinahe der Schock. Nach einem Flankenlauf von Stefan Graf brachte Heiko Notz diesen im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte aber vom Punkt an Marco Göppel. In der 37. Minute gab es erneut eine potentielle Elfmetersituation: Bei einem Klärungsversuch schoss sich Jochen Kunz selbst an die Hand. Doch die Pfeife von Referee Nikolaus Stetter blieb zum Glück stumm. Berkheim hatte durch Mike Schlander in der 40. Minute nochmals eine Chance, musste in der Schlussphase aber nochmals einige gefährliche Situationen überstehen. So war man froh als der Pfiff zur Halbzeit ertönte. Im zweiten Durchgang waren es erneut die Gäste, die die klareren Abschlüsse hatten. Nach vergebenen Möglichkeiten in Minute 51 und 63 war es dann in der 65. Minute soweit. Nach einem der zahlreichen Eckbälle stand Stefan Graf völlig frei und schob aus sechs Metern mühelos zum 0:1 ein. Der BSC tat sich sichtlich schwer nach vorne. Und wenn es einmal Ansätze gab, wurden diese jäh gestoppt. Wie zum Beispiel in der 69. Minute als Achim Frankenhauser einen Lauf von Mike Schlander mit einem harten Tackling stoppte. Obwohl keine Chance auf den Ball bestand und eine Verletzung billigend in Kauf genommen wurde, zeigte der ansonsten gute Unparteiische nur Gelb. Einzig kurz vor Ende hatte Berkheim in Person von Mike Schlander noch einen erwähnenswerten Abschluss. Doch auch Alberweiler hätte in der fünfminütigen Nachspielzeit durch einen Freistoß vom Timo Bailer nochmals treffen können. So blieb es am Ende beim knappen, aber letztendlich leistungsgerechten 0:1.


 

Zweite Spieltag10

Wieder kein Sieg

Auch gegen den bisherigen Vorletzten gelang unserer Zweiten am Dienstag kein Sieg. Erneut mit einigen AH-Spielern im Kader musste Berkheim bereits in der 3. Spielminute das 0:1 durch Florian Dobler hinnehmen. In der Folge kam man aber besser ins Spiel und kam zu Chancen. Bei der besten scheiterte Jonas Kammerlander zwar zunächst. Aber Johannes Berger verwertete den Nachschuss zum verdienten Ausgleich (19.). Als man zehn Minuten später durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tobias Sax sogar auf 2:1 erhöhen konnte, sah alles nach einem guten Tag für die Zweite aus. Kurz vor der Pause lag sogar noch das 3:1 in der Luft: Nach einem Eckball von Fabian Reindl verpasste Fabian Simmler den dritten Berkheimer Treffer denkbar knapp per Kopf. Zum zweiten Durchgang blieben Tobias Sax und Johannes Simmler in der Kabine. Beiden sollten später noch bei der Ersten zum Einsatz kommen. Auch ohne die beiden Aktivposten hatte man durch Fabian Simmler die nächste gute Möglichkeit. Doch in der 62. Minute musste man durch einen Foulelfmeter von Kilian Mohr den Ausgleich hinnehmen. Vier Minuten später kippte die Partie endgültig. Einen schnell vorgetragenen Angriff schloss Michael Bochtler aus spitzem Winkel zur erneuten Gästeführung ab. Die einzig nennenswerte Chance zum Ausgleich hatte Fabian Reindl per Kopf in der 76. Minute. Zuvor traf Alberweiler-Aßmannshardt aber bereits die Latte und hatte mehrere Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzte Patrick Guggenmoser in der ersten Minute der Nachspielzeit zur endgültigen Entscheidung.