joomla templates top joomla templates template joomla


30. Spieltag: BSC Berkheim - VFB Gutenzell 0:3 (0:1)

Erste Spieltag30

Ein Großer nimmt Abschied
Zu gerne hätte man BSC-Abwehrchef Jochen Kunz am vergangenen Samstag einen Sieg zum Abschied aus der ersten Mannschaft geschenkt. Doch daraus wurde leider nichts. Gegen den ebenfalls noch akut abstiegsbedrohten VfB Gutenzell musste man sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben, was für die Gäste den direkten Klassenerhalt bedeutete, wozu unser BSC an dieser Stelle herzlich gratuliert. Doch danach sah es zu Beginn noch nicht unbedingt aus. Bei bestem Fußballwetter sahen die zahlreichen Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Die erste Möglichkeit hatte Marco Schiebel nach gut zehn Minuten. Sein Schuss war allerdings sichere Beute für VfB-Schlussmann Benjamin Poser. Aber auch der VfB spielte nach vorne und kam in der 26. Minute das erste Mal gefährlich zum Abschluss. Danach war wieder der BSC an der Reihe. Zunächst bekam Markus Bufler in der 27. Minute zu wenig Druck hinter den Ball. In der 34. Minute kam der letzte Pass einer guten Kombination über Schlander, Schmid und Bufler nicht an. Die bis dato beste Möglichkeit hatte dann Gutenzell in der 40. Minute. Die flache Hereingabe von der rechten Seite vergab Christian Haupt völlig freistehend etwas fahrlässig. In der Folgeminute scheiterte erneut Markus Bufler. Zunächst verkürzte Poser beim Rauslaufen geschickt den Winkel. Den Nachschuss von Bufler hielt er dann sicher. So kam es, dass unser BSC trotz aussichtsreicher Möglichkeiten in der 42. Minute in Rückstand geriet. Matthias Wiest kam für die Gäste im Strafraum an den Ball, zog aus halbrechter Position ab und hatte noch etwas Glück, dass sein Schuss leicht abgefälscht wurde und somit für BSC-Keeper Bufler unhaltbar den Weg zum 0:1 ins lange Eck fand. Ein völlig anderes Bild zeigte sich nach der Halbzeitpause. Gutenzell kam besser aus den Startlöchern und war im zweiten Durchgang die meist spielbestimmende Mannschaft. Bereits in der 46. Minute die nächste Möglichkeit für den VfB: Christian Haupt kam frei im Strafraum zum Schuss. Stefan Bufler war bereits geschlagen, doch Jochen Kunz klärte noch vor der Linie per Grätsche. Nach zwei weiteren Möglichkeiten, darunter ein Pfostentreffer von Haupt, war das 0:2 in der 62. Minute fällig. Berkheim schaffte es nicht einen Eckball konsequent zu klären und Jürgen Hagel traf per Nachschuss. Fünf Minuten später die nächste Riesenchance für die Gäste. Andreas Höhn kam zum Abschluss, Stefan Bufler war erneut geschlagen, doch diesmal stand Simon Kammerlander goldrichtig und kratzte den Ball noch von der Linie. Dass es dann doch 0:3 stand hatten die Gäste einem weiteren Eckball sowie der fehlenden Zuordnung der BSC-Abwehr zu verdanken. Jürgen Hagel stand erneut richtig und traf inn der 74. Minute am langen Posten zum 0:3. Vom BSC kam über die gesamte zweite Halbzeit außer einer geblockten Hereingabe von Schlander und einem Schuss von Joachim Fakler nicht mehr viel. Die bemerkenswerteste Szene auf Berkheimer Seite war somit die 87. Minute. Unter großem Applaus verlies Jochen Kunz das Feld für Adrian Eisenmann. Nach zehn Jahren beendete unser „Juze“ damit seine Karriere in der ersten Mannschaft. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für seine stets vorbildliche Einstellung und seinen Einsatz auf und neben dem Platz für unseren BSC. In den Schlussminuten geschah dann nicht mehr viel und so beendete unser BSC das einjährige „Abenteuer Bezirksliga“ mit einem 0:3, was auf die anschließenden Feierlichkeiten zum Saisonabschluss aber keine großen Auswirkungen hatte.

 

Zweite Spieltag30

Seuche vom Punkt
Trotz ansehnlicher Leistung wollte es auch im letzten Saisonspiel nicht mit dem vierten Saisonsieg für unsere Zweite klappen. Berkheim kam gut in die Partie und hatte durch Adrian Eisenmann und Fabian Simmler zwei aussichtsreiche Möglichkeiten. Doch beide Male ertönte die Pfeife des Schiedsrichters wegen vermeintlicher Abseitsstellungen. Bei Eisenmann eine klare Fehlentscheidung, bei Simmler war es da schon knapper. Die bis dahin nicht merklich in Erscheinung getretenen Gäste gingen in der 19. Minute durch Andreas Schick in Führung, wovon sich der BSC aber nicht sonderlich beeindrucken ließ. Zunächst scheiterte Hubert Sigg nach einem Freistoß von Adrian Eisenmann am Pfosten. Nur kurz darauf setzte Stephan Göppel einen weiteren Freistoß knapp über die Querlatte. Glücklich für die Gäste war dann das 0:2 in der 31. Minute. Nach einer Flanke missglückte der Klärungsversuch der Berkheimer Defensive komplett und landete im eigenen Netz. In Durchgang zwei spielte man dennoch weiter nach vorne und hatte nach einer guten Stunde die große Chance zum Anschlusstreffer. Nach einem Foul im Strafraum trat Adrian Eisenmann vom Punkt an, setzte den Elfmeter aber knapp neben den rechten Pfosten. Bereits der dritte verschossene Strafstoß innerhalb einer Woche für unsere Zweite. Zwar gelang in der 70. Minute durch Fabian Simmler doch noch der Anschlusstreffer, aber bis zum Ende sprangen keine wirklich zwingenden Chancen zum Ausgleich mehr heraus. Besser machte es Gutenzell, die in der Schlussminute einen Konter durch Haben Teklmariam zum Endstand von 1:3 nutzten.